Freitag, Juli 25, 2014

Match.com übernimmt Friendscout24

Quelle: wuv.de
Online Dating News, Köln -- 25.07.2014 – Die amerikanische Dating-Firma Match.com macht nun den Deal perfekt und kauft das Kontaktanzeigen-Portal Friendscout24. 

Damit löst sich das erste große Segment  aus der Online-Anzeigengruppe Scout24.

Match.com gehört zur börsennotierten IAC (InterActiveCorp), die neben diversen Internetportalen auch den Friendscout24-Konkurrenten Neu.de betreibt. Die Ausgaben für Werbung sind vor allem im Bereich Online-Dating in den vergangenen Jahren massiv angestiegen. So ist es nicht verwunderlich, dass große Player wie Match.com ein Aufkaufen von konkurrierenden  Kontaktanzeigen-Portalen anstreben.

Nachdem das Unternehmen im vergangenen Herbst bereits mit Meetic, inklusive Neu.de, einen Konkurrenten aus Frankreich verschluckte, kam Match.com die Neuausrichtung der Scout24-Gruppe gerade recht. Die Scout24-Gruppe fokussiert sich laut Gerüchten künftig auf leistungsstärkere Bereiche wie Immobilienscout24.

Über den Verkaufspreis liegen momentan noch keine konkreten Angaben vor, zumal die Prüfung durch das Kartellamt noch nicht abgeschlossen ist. Branchenkenner spekulieren, dass Friendscout24 als Marke im Wesentlichen erhalten bleiben, jedoch wird wohl die Technik und die internen Strukturen an die neue Mutter Match.com angepasst werden. Inwiefern Personal von Veränderungen betroffen ist, ist noch unklar.

Zu IAC gehören neben Match.com auch Vimeo, About.com und Tinder. Der letztjährige Umsatz der Match Group belief sich auf 805 Millionen Dollar.


Quelle: wuv.de


Weiterlesen...

Donnerstag, Juli 24, 2014

Studie: Dating und Social Networking Apps erobern Apple- und Android-Geräte

Online Dating News, Köln -- 24.07.2014 -- 
Wie eine Studie von Midia Research im Mai 2014 ergab, manifestieren sich mobile Anwendungen für Dating und Social Netzworking in den Download-Charts.

Das Marktforschungsunternehmen analysierte die 700 umsatzstärksten Apps im AppStore und bei Google Play. Dabei fokussierte Midia Research sich auf die Stores in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Kanada, Spanien, Italien und in den USA. Für die Studie wurde nicht die absolute Stückzahl der Downloads als Vergleich herangezogen, sondern die Höhe der Umsätze, die durch die Apps in die Kassen der Entwickler gespült wurden.

Zwar bildeten Spiele die umsatzstärkste Komponente der Analyse, jedoch erreichten die Social Networking und Dating Anwendungen satte 8% während zum Beispiel Reise- und Navigations-Software mit 2,3% abgeschlagen wirken.

Die Stärke der Spiele-Apps lässt sich dadurch erklären, dass viele Spiele-Entwickler mittlerweile eine wahre Kunst entwickelt haben, mittels sogenannten In-App-Zahlungen, ihre Anwendungen zu monetarisieren. Dating und Social Networking Anwendungs-Apps wie beispielsweise Tinder, Facebook, Twitter oder mbrace sind kostenlos erhältlich und auch bei der Bedienung entstehen den Nutzern meist keine weiteren Kosten.

Quelle: TheGuardian

Weiterlesen...

Dienstag, Juli 22, 2014

Muss Parship seine Gebühren ändern?

Online Dating News, Köln -- 22.07.2014 – Nach dem Urteil des Landgerichts (LG) Hamburg muss Parship Wertersatzforderungen im Falle eines Widerrufs anpassen.

Laut dem Urteil darf Parship, wenn ein Kunde innerhalb der zweiwöchigen Frist seine Mitgliedschaft widerruft, keine überzogenen Kosten einfordern. Der künftige Wertersatz basiere nun auf der Intensität der Benutzung des Portals durch den Kunden innerhalb der zwei Wochen.

Das Gericht urteilte nun, dass die bisherigen Forderungen gegen die gesetzliche Regelung verstoßen. Bislang konnte die Online-Partnervermittlung bis zu drei Viertel des Produktpreises für den vom Kunden abgeschlossenen Vertrag als Wertersatz fordern.

Parship-Sprecherin Vitesse Hoepfner auf Nachfrage von Golem.de: "Selbstverständlich kommen wir unserer gesetzlichen Verpflichtung nach und gewähren unseren Mitgliedern ein 14-tägiges Widerrufsrecht."

Das Urteil könnte jedoch eine Begünstigung all jener mit sich führen, die durch einen taktischen Massenversand von E-Mails in kürzester Zeit viele Kontakte erreichen wollen. Dies hätte zur Folge, dass Parship den an sich gestellten Anspruch nach qualifizierten, seriösen und ernsthaften Kontaktanfragen senken müsste.

Hoepfner weiter: "Deshalb dient bei uns nicht die Laufzeit, sondern die Anzahl der geknüpften Kontakte - also der Kern unserer Dienstleistung - als Basis für den Anspruch auf Wertersatz. Eine Berechnungsgrundlage, an der wir zum Schutz unserer Mitglieder auch zukünftig festhalten werden. Gegen die aktuelle Entscheidung des Landgerichts Hamburg werden wir umgehend Berufung einlegen, sobald uns das Urteil zugestellt wurde, das nicht rechtskräftig ist.“.






Quelle: golem.de

Weiterlesen...

Donnerstag, Juni 26, 2014

Kleiner Tipp für Singlebörsen: 5-10% Conversion-Steigerung auf mobilen Geräten

Online Dating News, Köln -- 06.06.2014 -- Als Branchenbeobachter hören wir von den täglichen Herausforderungen in der Online-Dating-Branche. "Conversion-Steigerung auf mobilen Geräten" gehört aktuell zu den heiß diskutierten Themen, sowohl bei Singlebörsen als auch bei Erotik Portalen.

Wir haben hier einen kleinen Tipp, wie Sie Ihre Kunden schneller von der Registrierung zur bestätigten Registrierung bringen können.

Das aktuelle Beispiel: 
Die Conversion von "Registrierung" zu "E-Mail-Bestätigung" ist im Mobile-Bereich ein Engpass. Die Desktop-Anmeldung verläuft hier erfahrungsgemäß ganz geschmeidig: Der Nutzer schaut nach der Anmeldung direkt in sein E-Mail-Programm, findet die Aktivierungsmail und klickt auf den Bestätigungslink. Fertig. Bei der Registrierung per Handy gehen ca.10-30% mehr Opt-ins verloren, weil viele mobile Nutzer üblicherweise immer noch zum Desktop wechseln müssen, um dort ihre Aktivierung zu tätigen... Und ein paar Stunden später haben sie's dann schon wieder vergessen oder kein Interesse mehr.

Unsere Lösung:  
Machen Sie sich und Ihren Usern das Leben leichter: Ihr System kann den E-Mail-Provider in den klassischen Fällen (@gmx.de, @gmail.com, @web.de,...) erkennen, sobald der Nutzer seine E-Mail-Adresse eingetragen hat. Jetzt reicht es, einen schönen passenden Button einzubauen, der den User direkt zur mobilen Variante seines Webmailers führt. (siehe das Bild "Nachher") Der Nutzer klickt den Button an, logt sich ein, geht zu seinem Postfach und bestätigt seine E-Mail anschließend auf seinem Handy. Alles unkompliziert in einem einzigen Schritt! Und wir sind sicher, Ihre User werden es lieben.

Vorher                                Nachher

Wir freuen uns natürlich auf weitere Ideen und Anregungen :-)


Weiterlesen...

Montag, Juni 23, 2014

Kennenlern-App mbrace mit neuer Finanzierung

Online Dating News, Köln -- 23.06.2014 -- Bald ist mbrace ein Jahr auf dem deutschen Markt vertreten, unlängst konnte das Startup eine millionenhohe Finanzierung verbuchen. Seit August letzten Jahres steht mbrace kostenlos zum Download für Android- und iOS-Geräte bereit. 



Das Konzept der Dating-App erinnert stark an „Tinder“, die berüchtigte Schnell-Wisch-Schnell-Date-App: Man wischt sich durch Profilbilder anderer Nutzer. Bei Gefallen des Bildes drückt man auf das Herz.

Sofern beide durch das Drücken des Herzens – unabhängig voneinander – Interesse bekundet haben, können zwei Personen miteinander in Kontakt treten. Dann schaltet mbrace einen Chat für diese beiden Personen frei. Die App benötigt einen aktiven Facebook-Account mit einer Mindestanzahl von Freunden, so möchten die Entwickler gewährleisten, dass nur reale Personen an mbrace teilnehmen. Pro Tag darf 50-mal „gewischt“ werden.

Weiterlesen...

Mittwoch, Juni 18, 2014

TV-Werbung für Online-Dating:
Erfolgreichste Spots der US-Marktführer

Darstellung der TV-Werbeausgaben
Online Dating News, Köln -- 18.06.2014 -- Sind mehr Menschen online auf der Suche nach Liebe? Zumindest hoffen dies zahlreiche Dating-Seiten in den USA und investierten bereits deutlich mehr in Werbeformen als noch im vergangenen Jahr.

Nach einer Datenerhebung des Marktforschungsinstituts iSpot gaben Online-Dating-Seiten in den ersten fünf Monaten 2014 so viel Geld für TV-Spots aus wie im gesamten vergangenen Jahr. D.h. bis Ende Mai wurden 214 Millionen USD in TV-Werbung investiert. 


Marktführer Match.com und eHarmony tragen Großteil der Ausgaben

Match.com, ein Unternehmen der IAC InterActiveCorp, platzierte bis Mai Anzeigen für 71.5 Mio USD im Fernsehen und fokussierte sich dabei auf die Kabelnetze Bravo, TLC und TBS. Zudem setze das Unternehmen auf Werbeschaltungen bei Sendungen wie „The Real Housewives of Atlanta“, „On the Record with Greta Van Susteren“ und „SportsCenter“. Laut iSpot veröffentlichte das Unternehmen 2014 bislang 14 TV-Spots, der teuerste mit 19 Mio USD war ein 15-Sekunden-Spot mit dem Titel „Why Not“. In diesem Spot wurden weibliche Mitglieder der Dating-Plattform Match.com vorgestellt.

Weiterlesen...

Donnerstag, Mai 08, 2014

Wo kommen die Online-Dating-Zahlen her? Braunschweiger Zeitung klaut Infos!

Singlebörsen-Lovestory
mit geklauten Online-Dating Fakten
Online Dating News, Köln -- 08.05.2014 -- Infoboxen in Zeitschriften und Online-Magazinen sind ein netter Service am Leser - komprimiert und  schön übersichtlich werden hier die wichtigsten Daten, Zahlen Fakten zum Thema zusammen gefasst. Eine schöne Ergänzung zum Artikel, den sie begleiten.


Online-Dating-Fakten - ausgedacht?

So etwa bei der herzerweichenden Geschichte über ein Pärchen, dass sich beim Online-Dating gefunden hat. Dazu begleitend eine Infobox mit Nutzerzahlen, Laufzeiten und Preisen der Top 10-Portale beim Online-Dating - sieh mal einer an, wie nett!


Schlampiger Journalismus

Bis zu 1 Mio. Nutzer also hat LOVOO, PARSHIP kommt auf bis zu 750.000 aktive Mitglieder. Woher wissen die von der Braunschweiger Zeitung das wohl? Haben die vielleicht die Nutzer gezählt? Oder beim PARSHIP-Chef angerufen und gefragt?

Weiterlesen...

Freitag, März 14, 2014

Recap Single-Symposium2014: bindungsscheu und ohne Sex?

Fachsimpeln über das unerkannte Singlewesen
Online Dating News, Köln -- 14.03.2014 -- Wer sind diese 11 Millionen? Das 1. Single-Symposium stellte ein (fast) unbekanntes Wesen vor ... Am 25. Februar 2014 fand das 1. Single-Symposium in Berlin statt. Fünf Referenten sprachen zu verschiedenen Aspekten des offensichtlich relevanten Themas, rund 40 Journalisten und Blogger waren der Einladung gefolgt. Der Abend machte deutlich: Das Thema ist facettenreich und spannend. 

So war dieser erste Termin also nur die Auftaktveranstaltung zu einer Reihe von Symposien. Bereits im November ist ein weiteres geplant, das dann nicht nur für ein fachpublikum, sondern für alle interessierten Gäste offen ist.

Aufhänger zum 1. Single-Syposium war eine Studie des Zukunftsinstituts. 2030, so die Prognose, werden 45% der Deutschen Single sein. Wie wird die Zukunft aussehen? Werden wir 2060 dann eine reine Singlegesellschaft haben? Erst einmal wurden einige Unklarheiten und Mythen geklärt.

Weiterlesen...